Startseite

Veranstalter Mailen Drucken

Veranstalter

B-I-C Bremen

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Bionik-Innovations-Centrums der Hochschule Bremen liegen, neben der Ausbildung im Internationalen Studiengang Bionik, in den Bereichen biologische Werkstoffe, Funktionsoberflächen, Optimierung und Fluiddynamik.
info@bionik.hs-bremen.de

www.bionik.hs-bremen.de



BIOKON

Die Bionik als Ideengeber und Innovationsmotor für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen, ist das Hauptanliegen der gemeinnützigen Forschungsgemeinschaft Bionik-Kompetenznetz e. V.  Als Informations-, Aus- und Weiter­bildungsplattform bündelt und vernetzt BIOKON Aktivitäten und Expertenwissen wichtiger Bionik-Arbeitsgruppen, damit biologische Problemlösungen und Optimierungsstrategien zielgerichtet in neuartige Produkte und Technologien münden.
kontakt@biokon-ev.de
www.biokon.net



IBZ

Das Internationale Bionik Zentrum ist eine gemeinnützige Stiftung für Bionik. Die Stiftung unterstützt Bionik in Wissenschaft und Forschung, im Bildungssektor und Management. Ziel ist der Transfer von Methoden, Strategien und Prinzipien aus biologischen Systemen in konkreten Nutzen.
info@bionikzentrum.de

www.bionikzentrum.de



Kompetenznetz Biomimetik

Das interdisziplinäre Netzwerk wird seit 2002 vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg gefördert. Ziel ist die systematische Übertragung von Konstruktionsprinzipien der Natur in technische Anwendungen.
mail@kompetenznetz-biomimetik.de

www.kompetenznetz-biomimetik.de



VDI

Der Verein Deutscher Ingenieure e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit heute 135.000 persönlichen Mitgliedern. Im VDI-Kompetenzfeld Biotechnologie werden in einem Kooperationsvorhaben mit DBU und ZUK Technische Regeln zur Bionik erarbeitet.
biotechnologie@vdi.de

www.vdi.de/bionik



DBU

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt ist eine der größten privaten Stiftungen Europas. Bionik wird vor allem im Bereich Umwelttechnik und im Rahmen des DBU-Stipendienprogramms gefördert. Mit den Professoren Barthlott, Mattheck und Heydemann erhielten drei Bioniker den Deutschen Umweltpreis der DBU.
bionik@dbu.de
www.dbu.de

Programm

Dienstag, 4. Mai 2010

ab 9:30 Uhr Registrierung, Kaffee

10:30 Uhr Begrüßung

10:45 Uhr Self-X-Eigenschaften: Charakteristikum des Lebendigen und Herausforderung für die Technik

11:45 Uhr Architektur und Leichtbau: Biomorphe Gestaltung und natürliche Konstruktionen

12:45 Uhr Mittagessen

14:30 Uhr Neurobionik – Das Zusammenspiel von Körper und neuronaler Informationsverarbeitung

15:30 Uhr Superhydrophobe Oberflächen und deren Anwendungspotenziale: Biologische Vorbilder, physikalische Mechanismen und biomimetische Umsetzung

16:30 Uhr Ideenbörse
Ausstellung, Poster und Kaffee

17:30 Uhr Preisverleihung »Bionic-Award 2010«
Grußwort des Stifters

18:00 Uhr Vortrag der Preisträgerin/des Preisträgers

18:30 Uhr Empfang und Dinner

Mittwoch, 5. Mai 2010

Moderation: Dr. Heike Beismann, Verein Deutscher Ingenieure, Technologies of Life Sciences, Düsseldorf

9:00 Uhr Die Bionik und das Automobil

10:00 Uhr Vom Fliegen und Schwimmen: Biologische Vorbilder für technische Innovationen

11:00 Uhr Kaffeepause

11:30 Uhr Von Biomakromolekülen zu innovativen Materialien

12:30 Uhr Podiumsdiskussion

13:30 Uhr Imbiss zum Veranstaltungsende

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum